Update zum Stand in Kaarst

Erst einmal vielen, vielen Dank an alle, die bisher geholfen haben.

Wir haben nun ca.750 Flüchtlinge in Kaarst. Viele Patenschaften haben sich gebildet und viele Angebote wie die Cafés wurden geschaffen. Die ehrenamtlichen Sprachkurse laufen.

Die Erstaufnahme - mit der wir wenig zu tun hatten - gibt es nicht mehr. D.h. wir haben z.Z. nur Menschen in unserer Stadt, die "angekommen" sind. Die Kinder gehen alle in die Kita oder die Schule, die meisten Erwachsenen sind i...n Integrationskursen, bei der VHS oder in Praktika und 1 Euro Jobs. Viele, viele fragen nach Arbeit. Meist reichen aber die Deutschkenntnisse dazu nicht aus und das verstehen die Flüchtlinge nicht.

Die Umzüge in Wohnungen sind fast zum Erliegen gekommen. Die Stadt hat ca. 70 Wohnungen angemietet , davon hat das Möbelteam der Flüchtlingshilfe da. 50 eingerichtet. Wohnungen werden weiterhin gesucht. Danke an alle aus der Gruppe die mitgeholfen haben.

Inzwischen sind Teile des Vorstandes mehr mit Prozessen und "Papierkram" für den Jobcenter beschäftigt. Neuerdings auch mit Klagen gegen die Bundesrepublik Deutschland. Sehr abstrus.

Infoveranstaltungen werden veranstaltet z.B. gezielt für Flüchtlinge, die noch ihre Familien nachholen wollen oder für Studenten und geplant im Oktober für alle Arbeitgeber.

Wenn die Stadt es möchte, werden wir auch gerne noch bei zwei noch zu eröffneten Unterkünften wieder zusammen mit vielen von euch, Betten und Schränke zusammenbauen wie in der super Aktion im Rido. Da hat sich gezeigt, was Kaarst kann.

Wir suchen nun gezielt Menschen, die Formulare ausfüllen können - wir reden hier von Papieren der Arbeitsagenturen, welche für uns schon manchmal schwer durchschaubar sind- und Menschen zu Behörden begleiten können. Wer daran Interesse hat, meldet sich bitte per mail. Danke.